kunde
LANDESAMT FÜR DENKMALPFLEGE BW
projekt
AUSSTELLUNGSKONZEPT

Das Grab der Keltenfürstin von der Heuneburg (Lkr. Sigmaringen) ist einer der spektakulärsten archäologischen Funde der letzten Jahrzehnte im Südwesten. Das noch völlig unversehrte Grab wurde im Ganzen als 80 Tonnen schwerer Block geborgen und in 3-jähriger Arbeit Schicht für Schicht freigelegt.

Bruce B. bekam die Aufgabe, die Funde, die Geschichte der Grabung und angewandten archäologischen Methoden in einer temporären Ausstellung zeitgemäß zu präsentieren. Kern des Konzepts war die Idee, die Schmuckgegenstände nicht nur als historische Relikte, sondern in ihrer ursprünglichen Funktion zu präsentieren.

Gemeinsam mit der Illustratorin Julia Pelzer wurden in Abstimmung mit den Wissenschaftlern verschiedene Motive entwickelt, die die Keltenfürstin als StilIkone ihrer Zeit inszenieren. Einen Dank auch an den Fotografen Thomas Zörlein.

Vom 21.11. - 14.12. ist die temporäre Ausstellung am Stuttgarter Schlossplatz zu sehen.